Starker Auftritt der Belted Galloways auf der Galloway Open 2017 in Alsfeld

Belted Galloways stellen Sieger sowohl der Färsen- als auch der Kuhklassen auf der Robustrinderschau in Battenfeld 2016

Viel beachteter Auftritt der Belted Galloways auf der Galloway Bundesschau 2016

Pfingsten 2016: Belted Galloway-Färse siegt auf der Bezirkstierschau in Frankenberg

Landesschau der Fleischrinder Schleswig-Holstein 2015

Galloway Open Alsfeld 2015

Landesschau der Fleischrinder in Schleswig-Holstein NORLA 2013
Belted Galloway-Kuh dominiert über alle Rassen

3. Belted Galloway Open 2009

2. Belted Galloway Open 2007

 1. Belted Galloway Open 2005
                                                                                                                                                       

_____________________________________________________________________


Starker Auftritt der Belted Galloways auf der Galloway Open am 6. Mai 2017 in Alsfeld

Alle 2 Jahre, im Wechsel mit der Bundesschau, lädt die Interessengemeinschaft Gallowayzüchter e.V.  Hessen zur Galloway Open nach Alsfeld ein. In diesem Jahr war es die 10. Schau, und zu dieser Jubiläumsveranstaltung hatten die Züchter aus ganz Deutschland mit über 140 vergebenen Katalognummern so viele Tiere gemeldet wie noch nie. So hatte der Richter Gerard Ernst, Zuchtleiter im Zuchtverband Convis (Luxemburg) ein strammes Programm zu absolvieren, das er souverän und für die Teilnehmer nachvollziehbar meisterte und auch zuweilen nicht vor berechtigter Kritik zurückschreckte.

Auch die Belted Galloways waren mit 20 Tieren plus Kälbern wieder stark vertreten und bewarben sich um die von der Belted Galloway Interessengemeinschaft gesponserten Titel Mr.,  Mrs. und Miss Beltie Deutschland, und den 'besten Beltie' der Schau. Zugelassen zu diesen Wettbewerben waren ausschließlich Rinder, die mindestens 3 Generationen rein belted gezogen sind. Erst zu den Endausscheidungen mussten sie dann mit den anderen Gallowayvarianten konkurrieren.

12 schicke belted Färsen, eingeteilt in 4 Klassen, wurden vorgestellt. Den Anfang machte die jüngste Klasse, bei der sich Ozeana, Z./B. Michael Faust durchsetzen konnte. Sie punktete mit guter Tiefe und Breite und verwies die dun belted Jolene v. Rennsteig, Z./B. Steffi Heller, trotz ihres hervorragenden Fundamentes auf den 1b-Platz. Die zweite Klasse gewann Cairnsmore Joan Bridget, die im letzten Jahr von Manfred Möller auf der Auktion in Castle Douglas, Schottland, ersteigert worden war, vor der dun belted Färse Pina Z./B. Martin Schneider, die in Körperbau und Bemuskelung nicht ganz mithalten konnte. In der dritten Klasse dominierte die typvolle Madita v. Hof Alte Eesch, Z. Wieckhorst, Harald / B. ZG Kraft/Bock, vor Lillyfee v. Rittergut Oberweimar, Z./B. Manfred Möller, die mit ihrer guten Entwicklung überzeugte. Die vierte Klasse war sehr stark besetzt. Hier setzte sich die älteste, am oberen Limit stehende Färse SC Amazing, Z./B. Christian Michel an die Spitze vor dem Schau-Debütanten Karl Fisch mit seiner selbst gezogenen, sehr korrekten Färse Kati.

Bei der anschließenden Siegerauswahl fiel die Entscheidung zugunsten von Madita v. Hof Alte Eesch die sich mit dem Titel 'Miss Beltie Deutschland' schmücken darf. Reservesiegerin wurde Ozeana, die zweitjüngste im Feld.

Von den zwei Kühen gefiel dem Richter die ältere Martha vom Lindenhof besser und bekam den Titel Mrs. Beltie Deutschland zugesprochen. Sie war zwar die Kleinere, aber überzeugte durch ihre Korrektheit, Länge und einem guten Kalb bei Fuß. Anna vom Lindenhof, ebenfalls eine hervorragende Kuh wurde zur Mrs. Beltie Reserve gekürt. Beide sind gezogen von Carsten Haalck und im Besitz von Manfred Möller.

6 Belted Galloway-Bullen rundeten das Programm ab. Der Altersunterschied war auch innerhalb der Richtklassen sehr groß. So war der überragende Siegerbulle der jüngeren Klasse, Melvin vom Rennsteig, Z./B. Heller, Steffi, fast ein Jahr älter als der zweitplatzierte SC Cardhu, Z./B. Michel, Christian, von dem man in Zukunft sicher noch hören wird. In der älteren Klasse setzte sich der stark bemuskelte red belted Bulle Derwentdale Rupert, B. Wilhelm Riechers, an die Spitze vor Diabolo v. Rittergut Oberweimar, Z./B. Moeller, Manfred, der sich an diesem Tag nicht so gut präsentieren konnte. In der Endrunde der 1a und 1b-Preisträger konnte der jüngere Bulle den Wettbewerb für sich entscheiden, und so wurde Melvin vom Rennsteig die Siegerschärpe des 'Mr. Beltie Deutschland' umgelegt. Der Reservesiegertitel ging an Derwentdale Rupert.

Zum Schluss wurde es wieder richtig spannend, galt es doch aus den Siegertieren den 'besten Beltie' zu küren. Letztendlich bekam Melvin v. Rennsteig den begehrten Klaps aufs Hinterteil. Der Bulle überzeugte in allen wichtigen Belted Galloway-Merkmalen, so dass ihm als Krönung zusätzlich noch der Jungbullen-Siegertitel aller Galloways zuerkannt wurde. Übrigens ist Melvin ein Halbbruder (selbe Mutter Südtondern's Lisa) von der 'Bestes Beltie 2015' Kuh Südtondern's Line. Man sieht, der Apfel fällt nicht weit vom Stamm!

Melvin vom Rennsteig, Z./B. Steffi Heller, Mr. Beltie Deutschland, Bestes Beltie,
 Juniorchampion der Galloways

Alles in allem war es wieder eine tolle Schau, nicht nur für die zahlenmäßig stark aufgetretenen Belted Gallowayzüchter. Wir bedanken uns bei der Interessengemeinschaft Gallowayzüchter e.V. Hessen und freuen uns auf ein Wiedersehen in 2 Jahren.

Hier die Ergebnisse im Einzelnen:

Färsen I

 

1a

Ozeana

24.03.2016

Z./B. Faust, Michael

        Miss Beltie Deutschland Reserve

1b

Jolena v. Rennsteig

22.04.2016

Z./B. Heller, Steffi

1c

Laika

06.04.2016

Z. Ehmer, H. &. H. / B. Lamp, Manfred

Färsen II

1a

Cairnsmore Joan Bridget

09.08.2015

Z. GB / B. Möller, Manfred

1b

Pina

23.11.2015

Z./B. Schneider, Martin

Färsen III

1a

Madita v. Hof Alte Eesch

04.05.2015

Z. Wieckhorst, H. / B. ZG Kraft/Bock

         Miss Beltie Deutschland

1b

Lillyfee v. Rittergut Oberw.

17.06.2015

Z./B. Moeller, Manfred

1c

Lullenden Apple Turnover

19.06.2015

Z. GB / B. Möller, Manfred

Färsen IV

1a

SC Amazing

17.01.2015

Z./B. Michel, Christian

1b

Kati

20.03.2015

Z./B. Fisch, Karl

1c

Mochrum Katie

26.03.2015

Z. GB / B. ZG Kraft/Bock

1d

Blanca

30.03.2015

Z. Kugelstadt, Bernd / B. Lamp, Manfred

Kühe

1a

Martha vom Lindenhof

22.08.2011

Z. Haalck, Carsten / B. Moeller, Manfred

         Mrs. Beltie Deutschland

1b

Anna vom Lindenhof

13.03.2013

Z. Haalck, Carsten / B. Moeller, Manfred

         Mrs. Beltie Deutschland Reserve

Bullen I

1a

Melvin vom Rennsteig

04.05.2015

Z./B. Heller, Steffi

         Mr. Beltie Deutschland
         Bestes Beltie
         Sieger Jungbullen Galloway

1b

SC Cardhu

03.03.2016

Z./B. Michel, Christian

1c

DE 16 033 86611

08.03.2015

Z./B. Agrofarm Naturrind GmbH

1d

Ricardo v. Apenberg

28.02.2015

Z./B. Riechers, Wilhelm

Bullen II

1a

Derwentdale Rupert

20.07.2012

Z. GB / B. Riechers, Wilhelm

         Mr. Beltie Deutschland Reserve

1b

Diabolo v. Rittergut Oberw.

01.04.2014

Z./B. Moeller, Manfred

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Mr. Beltie Deutschland: Melvin vom Rennsteig, Z./B. Steffi Heller,
 Bestes Beltie,
 Juniorchampion der Galloways


Mrs. Beltie Deutschland:
Martha vom Lindenhof,
Z. Carsten Haalck / B. Manfred Moeller


Miss Beltie Deutschland: 
Madita v. Hof Alte Eesch,
Z. Harald Wieckhorst / B. ZG Kraft/Bock


Mr. Beltie Reserve: Derwentdale Rupert
Z. GB / B. Wilhelm Riechers

Mrs. Beltie Reserve:
Anna vom Lindenhof,
Z. Carsten Haalck / B. Manfred Moeller

Miss Beltie Reserve:
Ozeana
Z./B. Faust, Michael

Auswahl Belted Galloway Siegerfärse


Pina Z./B. Martin Schneider


Auswahl Belted Galloway Siegerfärse


Katie, Z./B. Karl Fisch

_________________________________________________________________________________

Viel beachteter Auftritt der Belted Galloways auf der
Galloway Bundesschau 2016 in Erfurt.

Nach der tollen Vorstellung der Belties auf der Galloway Open im letzten Jahr wurde wiederum auf der Galloway Bundesschau, am 16. und 17. September 2016, eine hervorragende Auswahl an Belted Galloways präsentiert. Die Landwirtschaftsmesse 'Grüne Tage Thüringen' in Erfurt bot mit den modernen Messehallen eine optimale Kulisse mit besten Bedingungen.

Da eine genügend große Anzahl an Belties gemeldet war, konnten sie getrennt von den anderen Farbschlägen gerichtet werden, und mussten sich erst in der Endausscheidung den anderen Galloway-Varianten stellen. Als Richter fungierten  der Mutterkuh-Experte und Präsident der Highland Cattle Society Switzerland Walter Schluep und Jindrich Terec aus Tschechien. Die Belted Galloway Interessengemeinschaft (BGI) sponserte dazu die Schärpen sowie die Rosetten für die Sieger- und Reservesieger Mr., Mrs. und Miss Beltie Deutschland.In der ersten Richtgruppe wurden die jüngeren Färsen vorgestellt, in der die sehr korrekte Lillyfee v. Rittergut Oberweimar, Z./B. Manfred Möller, die Nase vorn hatte, vor der mit guter Länge und Fundament ausgestatteten Olivia von Michael Faust und der in der Entwicklung noch nicht so weiten Malu v. Rittergut Oberweimar von Manfred Möller.

Bei den älteren Färsen konnte die harmonische SC Pippa von Christian Michel den Richter am meisten überzeugen. Auf den nächsten Plätzen folgten BOB Ruth von Bobritzschtalgalloways Haupt mit ihrer auffallend roten Farbe und schönem Haarkleid und SC Amazing von Christian Michel, deren Brustkorb und Becken der Richter besonders lobte.

Der Siegertitel der Färsen, Miss Beltie Deutschland, ging an die 1a platzierte der älteren Klasse SC Pippa, und Lillyfee v. Rittergut Oberweimar darf sich mit dem Titel Miss Beltie Deutschland Reserve schmücken.

Vier schicke Belted Galloway-Kühe mit ihren Kälbern wurden in der nächsten Klasse vorgestellt. In dieser enorm stark besetzten Gruppe dominierte Joy v. Rennsteig,  Z./B. Steffi Heller, durch ihre Euterkorrektheit und einem für die Abkalbung optimal angelegten Becken. Nicht zuletzt überzeugte sie mit ihrem ansprechenden dun belted Kuhkalb. Da durch mehrere Ausfälle nur eine Kuhklasse beschickt werden konnte erhielt Joy somit auch den Titel Mrs. Beltie Deutschland. Mrs. Beltie Deutschland Reserve wurde Südtondern's Lena, Z. M. & R. Rieken, B. Manfred Möller, einer schweren Kuh mit einem hervorragend entwickelten Bullkalb bei Fuß. Auf 1c folgte die jüngste Vertreterin Anna v. Lindenhof, Z. Carsten Haalck / B. Manfred Möller, einer hochgewachsenen Kuh, die nicht ganz die Qualitäten der vor ihr platzierten zeigen konnte.

Weiter präsentierten sich sieben hervorragende Bullen in 2 Klassen.
Jodok v. Altrhein, Z. Hans Gugumus / B. Manfred Möller, war nicht nur der älteste, sondern auch der kompletteste Bulle vor dem ausdruckstarken gut bemuskelten red belted BOB Crim, Z./B. Bobritzschtalgalloways Haupt, und Diabolo v. Rittergut Oberweimar, Z. / B. Manfred Möller, dessen Potential bereits gut erkennbar war.

Bei den jüngeren Bullen setzte sich Melvin v. Rennsteig, Z./B. Steffi Heller, durch. Seine Brusttiefe, Breite und der korrekte Rücken überzeugten gegen  den älteren Adonis v. Rittergut Oberweimar, Z. / B. Manfred Möller, und dem in schönem Rahmen stehenden red belted Ricardo v. Apenberg, Z/B. Wilhelm Riechers.

Als Mr. Beltie Deutschland zeichnet der Richter den Altbullen Jodok v Altrhein aus, der mit Länge, Bemuskelung und Seitenaufriss den Belted Galloway-Typ verkörpert. Der Titel Mr. Beltie Deutschland Reserve geht an den erst 16 Monate alten viel versprechenden Melvin v. Rennsteig.

Zum Schluss wurde es noch einmal richtig spannend. Aus den jeweiligen Siegertieren der Färsen- Kuh- und Bullengruppen sollte der 'Beste Beltie' gekürt werden. Hierbei überzeugte die Kuh Joy v. Rennsteig den Richter mit ihrem ausgeglichenen Körperbau und femininer Ausstrahlung den Richter am meisten.


Abschließen soll auch erwähnt werden, dass Jodok v. Altrhein bei der Endausscheidung aller Gallowaybullen der Reservesieg zugesprochen wurde.

Herzlichen Glückwunsch allen Siegern und Platzierten zu ihren tollen Tieren!

Färsen I

 

1a

Lillyfee v. Rittergut Oberweimar

17.062015

Z./B. Manfred Möller

        Miss Beltie Deutschland Reserve

1b

Olivia

04.05.2015

Z./B. Michael Faust

1c

Malu v. Rittergut Oberweimar

29.07.2015

Z./B. Manfred Möller

Färsen II

1a

SC Pippa

09.09.2014

Z./B. Christian Michel

         Miss Beltie Deutschland

1b

BOB Ruth

19.04.2014

Z./B. Bobritzschtalgalloways Haupt

1c

SC Amazing

17.01.2015

Z./B . Christian Michel

1d

BOB Rosa

05.03.2014

Z./B. Bobritzschtalgalloways Haupt

1e

Prinzessin v. Heidmoor

16.04.2014

Z. Rüdiger Stadus / B. Michael Faust

Kühe

1a

Joy v. Rennsteig

26.03.2011

Z./B. Steffi Heller

        Mrs. Beltie Deutschland
        Bester Beltie

1b

Südtondern's Lena

02.11.2011

Z. M. & R. Rieken /B. Manfred Möller

        Mrs. Beltie Deutschland Reserve

1c

Anna vom Lindenhof

13.03.2013

Z. Carsten Haalck / B. Manfred Möller

1d

BOB Wonne

12.03.2010

Z./B. Bobritzschtalgalloways Haupt

Bullen I

1a

Melvin v. Rennsteig

04.05.2015

Z./B. Steffi Heller

        Mr. Beltie Deutschland Reserve

1b

Adonis v. Rittergut Oberweimar

14.10.2014

Z./B. Manfred Möller

1c

Ricardo v. Apenberg

28.02.2015

Z./B. Wilhelm Riechers

Bullen II

1a

Jodok vom Altrhein

14.02.2012

Z. Hans Gugumus / B. Manfred Möller

         Mr. Beltie Deutschland

1b

BOB Crim

06.03.2014

Z./B. Bobritzschtalgalloways Haupt

1c

Diabolo v. Rittergut Oberweimar

01.04.2014

Z./B. Manfred Möller

1d

Falko v. Apenberg

19.03.2014

Z./B. Wilhelm Riechers

 


Mrs. Beltie Deutschland:  Joy v. Rennsteig
'Bester Beltie'


Mr. Beltie Deutschland: Jodok vom Altrhein
Reservesiegerbulle aller Gallowayvarianten


Miss Beltie Deutschland:  SC Pippa


Mrs. Beltie Reserve: Südtondern's Lena


Mr. Beltie Reserve: Melvin v. Rennsteig


Miss Beltie Reserve: Lillyfee v. Rittergut Oberweimar


1b  BOB Crim v. Bobritzschtal

 1b  Olivia

1b  BOB Ruth v. Bobritzschtal

1b  Adonis v. Rittergut Oberweimar

1c  SC Amazing

1c  Anna v. Lindenhof

1c  Malu v. Rittergut Oberweimar

1c  Ricardo v. Apenberg

1c  Diabolo v. Rittergut Oberweimar

 

_____________________________________________________________________

Pfingsten 2016: Belted Galloway-Färse siegt auf der Bezirkstierschau in Frankenberg
Bericht und Fotos von Franziska Groll

Als Schaufenster der heimischen Zuchtbetriebe und der Landwirtschaft insgesamt veranstaltet die Stadt Frankenberg im Rahmen des Pfingstmarktes jedes Jahreine große Tierschau. In den letzten Jahren haben auch die Gallowayzüchter dieses Schaufenster für sich entdeckt und aus einzelnen ausgestellten Demonstrationstieren ist inzwischen eine stattliche Schaukollektion geworden.

Eine kleine Zusammenfassung an dieser Stelle: Ausgestellt wurden zehn Färsen in drei Farbschlägen aus fünf Zuchtbetrieben, gerichtet in zwei Klassen von Jost Grünhaupt. „Den Gürtel enger schnallen“ musste heute niemand, denn „der Gürtel“ hatte die Nase vorn – so viel kann man schon mal sagen.

Die erste Klasse waren tragende und deckfähige Rinder aus dem Jahr 2014. Diese Klasse konnte die belted Färse SC Pippa aus der Zucht von Familie Michel, Geismar für sich entscheiden. Sie überzeugte durch Länge und Bemuskelung und ließ Mascha aus dem Betrieb Schlichterle, Ernsthausen an diesem Tag hinter sich. Ebenfalls geschlagen geben mussten sich Emy und Rosalie von David Bergmoser, Dainrode und Grace vom Hohenfels von Christian Huhn.

In der zweiten Klasse gingen dann die Jungrinder an den Start. Lolita und Matilda vom Ederbergland aus dem Betrieb Huhn mussten sich hier geschlagen geben, ebenso Moorchen aus dem Hause Schlichterle. Auch die von Cathleen Battefeld vorgestellte Färse Steffi vom Burgwald musste sich hinter SC Amazing aus dem Betrieb Michel einreihen

An SC Amazing führte dann auch kein Weg vorbei, als der Titel der Gesamtsiegerin an diesem Tag vergeben wurde. Eine herausragende Färse und tolle Vertreterin der Rasse Belted Galloway – man wird sie sicher auf anderen Veranstaltungen zu Recht wiedersehen. Der Reservesieg ging an die von Cathleen Battefeld vorgestellte Färse Steffi vom Burgwald, eine gute Leistung für ein gutes Tier.

Zur Demonstration wurde von Familie Battefeld die Kuh Isadora vom Burgwald mit ihrem Kuhkalb Iskara gezeigt. Die im mittleren Rahmen stehende Kuh zeigte sich sehr harmonisch und in guter Kondition. Im vergangenen Jahr hatte sie als Färse den Titel der Siegerin für sich beansprucht und so war es ein Heimspiel für sie.

Wer jetzt neugierig geworden ist sollte sich den 3. Juni 2017 schon einmal im Kalender notieren, denn dann ist es wieder soweit: Pfingstsamstag mit großer Tierschau auf dem Frankenberger Pfingstmarkt.

Rangierung:
 

Platz

Kat.Nr.

Name

Vater  

Besitzer

Ib

9   

Mascha

Ace                 

Bernd + Moritz Schlichterle, Ernsthausen

Ia

13

SC Pippa

Churchill

Karl + Christian Michel, Geismar

Ic

11

Emy

Unesco

David Bergmoser, Dainrode

Id

14

Rosalie

Unesco

David Bergmoser, Dainrode

Ie

12

Grace

Abendstern

Christian Huhn, Allendorf

 

Ia/S

16

SC Amazing

Southfield Major Ronaldo

Karl + Christian Michel, Geismar

Ie

17

Lolita

Eros

Christian Huhn, Allendorf

Ib/RS

18

Steffi

Keke

Harald Battefeld, Burgwald

Ic

19

Moorchen

Ace

Bernd + Moritz Schlichterle, Ernsthausen

Id

20

Matilda

Eros

Christian Huhn, Allendorf

 

Siegerin SC Amazing mit Christian Michel Klassensiegerin SC Pippa mit Christan Michel
Reservesiegerin Steffi vom Burgwald mit Cathleen Battefeld links Amazing, rechts Pippa aus dem Betrieb Michel

_____________________________________________________________________

.

Landesschau der Fleischrinder Schleswig-Holstein 2015:
Belted Galloway-Kuh als 'schönstes Rind von Viöl' gekürt

Auf der Landesschau der Fleischrinder in Viöl am 10. Mai 2015 errang die Belted Galloway-Kuh Südtondern's Keike, gezogen von Maria & Remmer Rieken, Süderlügum, im Besitz von Carsten Haalck, Linden, einen weiteren Erfolg für die Belties. Neben dem Sieg in ihrer Kuh-Klasse wählte sie der Richter Christian Sölzer aus Hessen Rasse übergreifend zum 'schönsten Rind von Viöl'. Dieser Preis war gestiftet von der Landesregierung Schleswig-Holstein und überreicht von dem Tierzuchtreferenten Dr. Borchers

_____________________________________________________________________

Galloway Open Alsfeld 2015
tolle Werbung für die Belties! 

Erstmalig zur diesjährigen Galloway Open am 2. Mai 2015, veranstaltet von der Interessengemeinschaft Gallowayzüchter e.V. in Hessen, waren die Belted Galloway-Züchter eingeladen, ihre Tiere verstärkt zu präsentieren. Die Belted Galloway Interessengemeinschaft hatte die Show mit organisiert und die Preise dazu gesponsert. Außer den Siegern Mr.,  Mrs. und Miss Beltie Deutschland wurde auch als Highlight der 'beste Beltie' der Schau gekürt. Zugelassen zu diesen Wettbewerben waren ausschließlich Rinder, die mindestens 3 Generationen rein belted gezogen sind.

Iain Finlay, Galloway-Züchter aus Schottland, hatte das Amt des Richters übernommen und durch die große Anzahl der gemeldeten Galloways, einfarbige, belted, white und riggit, viel zu tun. Aber er verrichtete seine Arbeit mit bewundernswerter Ruhe und Übersicht, und verlor dabei nie sein Konzept.

Trotz einiger krankheitsbedingter Absagen war es alleine schon im Stall ein eindrucksvolles Bild, so viele Belted Galloways in einer Reihe nebeneinander stehen zu sehen.

Die Züchter hatten ihre Tiere hervorragend für die Schau vorbereitet und zwei altersmäßig getrennte Färsenklassen machten den Anfang. In der jüngeren Gruppe errang Prinzessin vom Heidmoor von Michael Faust, Schlangenbad, gezogen von Rüdiger Stadus, Nehms, ein sehr langes Rind mit gutem Skelett, den ersten Platz. Aus dem gleichen Betrieb stammte auch die zweit platzierte sehr korrekte red belted Färse Luisa. Den dritten Platz belegte Julischka vom Rennsteig von Steffi Heller, die in der Entwicklung nicht ganz mit den beiden vor ihr platzierten mithalten konnte.

Die Siegerin der älteren Klasse, Lieke vom Rennsteig, Züchter und Besitzer Steffi Heller, Eisenach, gefiel durch ihre ausgeprägte Tiefe und typvoller Ausstrahlung und ihr wurde später auch der Titel Miss Beltie Deutschland zugesprochen. Zur Reservesiegerin wurde die zweitplatzierte dieser Klasse gekürt. Anna von Lindenhof, vorgestellt von Manfred Möller, Weimar, überzeugte durch ihre Rassequalität und korrektem Exterieur. Den dritten Platz belegte die viel versprechende Katy vom Lindenhof von Carsten Haalck, Linden.      

Es folgten 4 Belted Kühe mit ihren quicklebendigen Kälbern bei Fuß. Die Siegerin und Mrs. Beltie Deutschland, übrigens eine Halbschwester mit derselben Mutter der Siegerfärse Lieke, Südtondern's Line, vorgestellt von Carsten Haalck, Linden, Züchter Maria & Remmer Rieken, Süderlügum, wusste mit ihrem Rassetyp, ihrer Breite und Tiefe voll zu punkten. Außerdem bewies ihr hervorragend entwickeltes 8 Monate altes Kuhkalb ihre Zuchtqualität. Reservesiegerin wurde die aus dem Betrieb von Tamara u. Friedr.-W. Frank, Bad Laasphe, stammende erst knapp 4 jährige Lynn vom Rothaarsteig. Sie führte ihr erstes Kalb, ein vielversprechendes Bullkalb, von dem für die Zukunft einiges zu erwarten ist. Aufgrund ihrer Vorzüge in Körperbau und Fundament verwies sie Martha vom Lindenhof von Manfred Möller, Weimar auf den 1c Platz.

Große Aufmerksamkeit in der Bullenklasse erhielt der Sieger und Mr. Beltie Deutschland Diego vom Apenberg, aus der Zucht von Wilhelm Riechers, Detmold durch seine Vorzüge in Typ, Körperbau und Fleischansatz. Damit konnte er sich gegen den über ein Jahr älteren Jodok vom Altrhein von Manfred Möller, Weimar, durchsetzen und verwies diesen als Reservesieger auf den 1b-Platz. Der bestens vorbereitete Danny 2 vom Walsen von Dieter Boies, Barnstorf, gefiel durch seine rote Farbe, aber seine Bemuskelung und sein Fundament konnte nicht mit den vor ihm stehenden Bullen mithalten.

Nach den Präsentationen folgte die Gesamtsiegerauswahl. Dazu traten der Sieger-Bulle, die -Kuh und -Färse zum Vergleich an. Das Publikum wartete gespannt auf die Entscheidung vom Richter Iain Finlay, der nach nochmaliger Musterung die Kuh Südtondern's Line zum 'Besten Beltie 2015' kürte. Maria & Remmer Rieken , früher selber Beltie-Züchter, hatten den Wanderpreis dazu gestiftet und ließen es sich nicht nehmen, diesen selber an Carsten Haalck zu übergeben.

Erfreulich war auch der Resevesiegertitel von Manfred Möller, Weimar, mit seiner Belted Galloway-Kollektion in der Betriebssammlung aller Gallowayzüchter.

Es war eine rundum gelungene Schau für alle Beteiligten, in der besonders die Belted Galloways durch ihre zahlenmäßig große Präsenz Aufmerksamkeit erregten. Spontan traten gleich 3 neue Mitglieder in die Belted Galloway Interessengemeinschaft ein.

Ein herzliches Dankeschön an den Ausrichter, die Interessengemeinschaft Gallowayzüchter e.V. in Hessen, und wir freuen uns schon auf die nächste Schau in 2 Jahren.

Hier die Ergebnisse in Einzelnen:

Färsen I

 

1a

Prinzessin v. Heidmoor

16.04.2014

Z. Stadus, Rüdiger / B. Faust, Michael

1b

Luisa

25.03.2014

Z./B. Faust, Michael

1c

Julischka vom Rennsteig

07.04.2014

Z./B. Heller, Steffi

Färsen II

1a

Lieke vom Rennsteig

06.07.2013

Z./B. Heller, Steffi

         Miss Beltie Deutschland

1b

Anna vom Lindenhof

13.03.2013

Z. Haalck, Carsten / B. Moeller, Manfred

         Miss Beltie Deutschland Reserve

1c

Katy vom Lindenhof

25.03.2013

Z./B. Haalck, Carsten

1d

Marie v. Rittergut Oberw.

20.10.2015

Z./B. Moeller, Manfred

1e

Svea vom Lindenhof

12.08.2013

Z. Haalck, Carsten / B. Moeller, Manfred

Kühe

1a

Südtondern's Line

22.11.2007

Z. Rieken, M. & R. / B. Haalck, Carsten

         Mrs. Beltie Deutschland
         Bester Beltie

1b

Lynn vom Rothaarsteig

17.10.2011

Z./B. Frank, Tamara

         Mrs. Beltie Deutschland Reserve

1c

Martha vom Lindenhof

22.08.2011

Z. Haalck, Carsten / B. Moeller, Manfred

1d

Pamela v. Wilkier-Heide

10.05.2011

Z. Rabe, Bianca / B. Moeller, Manfred

Bullen

1a

Diego vom Apenberg

06.08.2013

Z./B. Riechers, Wilhelm

         Mr. Beltie Deutschland

1b

Jodok vom Altrhein

14.02.2012

Z. Gugumus, Hans / B. Moeller, Manfred

         Mr. Beltie Deutschland Reserve

1c

Danny 2 vom Walsen

08.06.2012

Z. Bojes, Dieter / Ritter, Wilfried

 


Lieke vom Rennsteig


Südtondern's Line


Diego vom Apenberg


Gruppe der älteren Färsen

Verleihung des Wanderpreises für den 'Best Beltie'

Lynn vom Rothaarsteig


Julischka vom Rennsteig


Betriebssammlung von Manfred Möller


Prinzessin vom Heidmoor


Luisa


Danny II

Martha vom Lindenhof

Katy vom Lindenhof


Jodok vom Altrhein


_____________________________________________________________________

Landesschau der Fleischrinder in Schleswig-Holstein NORLA 2013
Belted Galloway-Kuh dominiert über alle Rassen

Anlässlich der NORLA (Norddeutsche Landwirtschaftliche Fachausstellung) 2013 fand am 9. September auf dem Messegelände in Rendsburg die Landesschau der Fleischrinder statt. Zum Auftrieb kamen über 70 Tiere aus 10 Rassen und 29 Züchtern der Zuchtverbände FRZ und RSH. Das Richteramt hatte Frau Anne Menrath, Abteilungsleiterin der Abteilung Fleischrinder bei der Rinderproduktion Berlin-Brandenburg, übernommen. 

Die Belted Galloway-Kuh Südtondern's Keike wurde Sieger in ihrer Kuh-Klasse, setzte sich dann gegen die Sieger der anderen Galloway-Kuhklassen durch und erhielt den Titel der Landessiegerin.

'Mrs. Norla' Südtondern's Keike,
Besitzer Carsten Haalck, Linden und aus der Zucht von Maria & Remmer Rieken, Süderlügum

Mit auf dem Bild die Richterin Anne Menrath

Es ist schon Tradition auf der Norla unter den weiblichen und männlichen Siegertieren der verschieden Rassen den Overbreed Champion, d.h. die absolute Siegerkuh, bzw. den Siegerbullen zu vergeben. Hierbei werden auch die Tiere in die Wertung mit einbezogen, die vorher in der Rasseausscheidung ohne Konkurrenz waren. In diesem Jahr ging der Titel ‚Mrs. Norla 2013‘ an die Belted Galloway Kuh Südtondern’s Keike. Es war das ‚kompletteste Gespann‘, so kommentierte die Richterin, Frau Anne Menrath,  ihre Entscheidung.

_____________________________________________________________________

3. Belted Galloway Open 2009

Nahezu 40.000 Besuchern strömten am Himmelfahrtstag 2009 zum Bauernmarkt nach Viöl, Ein neuer Besucherrekord, so verkündete der Veranstalter stolz. Viele von ihnen verfolgten das Richten der Landes-Fleischrinderschau mit Interesse und auch Fachverstand. Selbst aus Dänemark waren Galloway- und Belted Gallowayzüchter angereist um zu schauen, oder auch das eine oder andere Zuchttier zu kaufen.

Nach den Erfolgen der beiden im 2-Jahresrhytmus vorausgegangenen Veranstaltungen lockte die
3. Belted Galloway-Open wieder eine große Anzahl von Belted Galloway-Züchtern nach Viöl um ihre Tiere im Wettbewerb vorzustellen.


Mr. Beltie, Sieger, Ares
Besitzer Carsten Haalck


Mr. Beltie Reserve, Südtondern's Condor
Besitzer Heike Gerdau, Westerdeichstrich


Mrs. Beltie, Sieger, Marie
Besitzer Carsten Haalck


Mrs Beltie Reserve, Südtondern's Lisa
Züchter und Besitzer M. & R. Rieken


Miss Beltie, Sieger, Südtondern's Keike
Züchter und Besitzer M. & R. Rieken


Miss Beltie Reserve, Maja v. Friesenwinkel
 Besitzer Heike Gerdau, Westerdeichstrich


Hier die Ergebnisse im Einzelnen:

Kategorie Rang Tiername Besitzer

Bullen:    I. Klasse


               II. Klasse

1a  S
1b

1a  RS
1b

Ares
Matsway Dun Magician

Südtondern's Condor
Unexpected v. Nordwind

Carsten Haalck, Linden
M. & R. Rieken, Süderlügum


Heike Gerdau, Westerdeichstrich
Hauke Aye, Rantrum

Kühe:      I. Klasse

             

1a  S
1b
 RS
1c

Marie
Südtondern’s Lisa
Südtondern's Silja

Carsten Haalck, Linden
M. & R. Rieken, Süderlügum
M. & R. Rieken, Süderlügum

Färsen:  I. Klasse




               II. Klasse


 

1a 
1b
1c
1d

1a  S
1b  RS
1c
1d

Penny v. Nordwind
La Belle Rouge v. Nordwind
Nessie v. Nordwind
Lady in Red v. Nordwind

Südtondern’s Keike
Maja v. Friesenwinkel
Südtondern's Line
Olga v. Lindenhof

Rüdiger Stadus, Seedorf
Hauke Aye, Rantrum
Rüdiger Stadus, Seedorf
Hauke Aye, Rantrum

M. & R. Rieken, Süderlügum
Heike Gerdau, Westerdeichstrich
M. & R. Rieken, Süderlügum
Ulrike Nickel, Hamburg

 
Weitere Bilder:

 

 
_____________________________________________________________________

2. Belted Galloway Open 2007

An Himmelfahrt, 17.5.2007, veranstaltete der Fleischrinderzuchtverband Schleswig Holstein auf dem traditionellen Bauernmarkt in Viöl seine Landesfleischrinderschau. Im Rahmen dieser Veranstaltung lud die Belted Galloway Interessengemeinschaft ein zur 2. Belted Galloway Open. Zugelassen waren Rinder der Rassen Belted Galloway, bzw. Galloway, mindestens 3 Generationen rein belted gezogen, die in einem deutschen Zuchtverband eingetragen sind.

Durch die Ausbreitung der Blauzungenkrankheit im südlichen Schleswig Holstein und Niedersachsen konnten wegen großer Veterinär-Auflagen leider keine Rinder aus anderen Bundesländern teilnehmen. Deshalb erreichte die Tierzahl nicht die der vorigen Veranstaltung. Trotzdem ließen sich die Züchter mit ihren Tieren aus dem Norden ihre gute Stimmung nicht verderben. Aber auch viele Züchter, die sonst mit Tieren teilgenommen hätten, waren angereist und verfolgten interessiert das Richten im Ring.Der härteste Wettbewerb entwickelte sich bei den Färsen. Der Richter, Mr. Wardle aus England, hatte die Qual der Wahl aus den Erstplatzierten der drei Klassen die Siegerfärse zu ermitteln. Nach langem Überlegen, Schauen und Abtasten entschied er sich für Südtondern's Lisa (B. M.&R. Rieken) als Landessiegerin und Miss Beltie 2007 vor Lovely v. Nordwind (B. Carsten Haalck).


Miss Beltie, Sieger, Südtondern's Lisa
Züchter und Besitzer M. & R. Rieken


Miss Beltie Reserve Lovely v. Nordwind
Besitzer Carsten Haalck

Bei den Bullen war dem 3-jährigen Ares (B. Carsten Haalck) der Sieg nicht zu nehmen. Er verwies Scott (B. Günter Zietan) und Cicero v. Nordwind (B. Heike Gerdau) auf die Plätze 2 und 3.


Mr. Beltie, Sieger, Ares
Besitzer Carsten Haalck


Mr. Beltie, Reserve, Scott
Züchter und Besitzer Günter Zietan

An Belted Galloway-Kühen war nur Südtondern's Aline (B. M.&R. Rieken) mit ihrem Bullkalb Condor angetreten. So konnte sie ihren Sieg der 1. Open mangels Konkurrenz nicht verteidigen.


Mrs. Beltie Südtondern's Aline
Züchter und Besitzer Maria & Remmer Rieken

Es war eine rundum gelungene Veranstaltung bei guter Stimmung von Züchtern und Besuchern.

Kategorie Rang Tiername Besitzer


Färsen:  I. Klasse


             II. Klasse



            III. Klasse



1a  RS  
1b

1a  S  
1b  
1c
 

1a
1b
1c


Lovely v. Nordwind
Suna v. Friesenwinkel

Südtondern's Lisa
First Lady v. Nordwind
Pretty v. Nordwind

Südtondern's Silja
Südtondern's Dun Lykka
Lady in red v. Nordwind


Carsten Haalck, Linden

Heike Gerdau, Westerdeichstrich

M. & R. Rieken, Süderlügum
Hauke Aye, Rantrum
Hauke Aye, Rantrum

M. & R. Rieken, Süderlügum
M. & R. Rieken, Süderlügum
Hauke Aye, Rantrum


Bullen:  
   


1a 
1b
1c

Ares
Scott
Cicero v. Nordwind

Carsten Haalck, Linden
Günter Zietan, Lohe - Föhrden
Heike Gerdau, Westerdeichstrich

Kühe:
                 .
Südtondern’s Aline

M. & R. Rieken, Süderlügum

____________________________________________________________________________________


Die 1. Belted Galloway Open 2005 erregte großes Interesse im In- und Ausland.

Im Rahmen der Schleswig-Holsteinischen Landesfleischrinderschau 2005 in Viöl veranstaltete die Belted Galloway Interessengemeinschaft erstmals eine Belted Galloway-Open. Zugelassen waren Rinder der Rassen Belted Galloway, bzw. Galloway, mindestens 3 Generationen rein belted gezogen, die in einem deutschen Zuchtverband eingetragen sind.

So waren nicht nur Züchter mit ihren Tieren aus Schleswig-Holstein sondern auch aus anderen Bundesländern angereist. Zwar liegt Viöl sehr weit im Norden doch für engagierte Züchter ist kein Weg zu weit.

Mit 20 Belted Galloways im Wettbewerb plus 6 Kälbern wurde es eine in Deutschland einmalige, rekordverdächtige Veranstaltung, werden doch sonst, selbst auf einer Galloway-Bundesschau, nur vereinzelt Tiere dieser Galloway-Variante vorgestellt.  

In der älteren Bullenklasse siegte der großrahmige, sehr korrekte Maveric vom Nordwind im Besitz von Heike Gerdau, Westerdeichstrich. Er fiel auf durch seine enorme Länge und schöne Rückenlinie. Allerdings konnte er sich nicht gegen den Sieger der jüngeren Klasse, Aaron (Besitzer Rüdiger Stadus, Seedorf) behaupten, der durch eine bessere Bemuskelung bei korrektem Fundament überzeugte, mit guter Zukunftsperspektive. Er nahm den Titel des Landessiegers und Mr. Beltie 2005 mit nach Hause.


Mr. Beltie, Sieger, Aaron mit Rüdiger Stadus


Mr. Beltie, Reservesieger, Maveric vom Nordwind,
Besitzer Heike Gerdau

Die acht Kühe im Ring mit ihren 6 Kälbern lieferten eine eindrucksvolle Schau und einen hart umkämpften Wettbewerb. Die älteren Kühe hinterließen mit ihren 7, 8, 10 bzw. 14 Jahren einen sehr frischen Eindruck, in dieser Gruppe konnte sich Ortrud vom Stollberg, Züchter und Besitzer Holger Krön, Wobbenbüll, durchsetzen und später auch den Titel der Reservesiegerin erringen. Zur Landes-Siegerkuh und Mrs. Beltie 2005 erkor der Richter allerdings die Klassenerste der jüngeren, Südtondern’s Alice, Züchter und Besitzer Maria & Remmer Rieken, Süderlügum. Sie bestach durch ihre Bemuskelung, gute Tiefe und korrekte Rückenlinie, und führte ein hervorragend entwickeltes Bullkalb bei Fuß.


Mrs. Beltie, Sieger, Südtondern's Alice,
Züchter und Besitzer Maria & Remmer Rieken


Mrs. Beltie, Reservesieger, Ortrud vom Stollberg,
Züchter und Besitzer Holger Krön

Den Champion der Färsen stellte ebenfalls der Zuchtbetrieb von Maria & Remmer Rieken, Süderlügum, mit Südtondern’s Aline. Das 21/2 jährige Rind wusste mit einem vorzüglichen Rassetyp, enormer Breite und Rippentiefe zu überzeugen. Knapp geschlagen errang die bei den jüngeren Färsen an erster Stelle platzierte Amy vom Stollberg, Besitzer Rüdiger Stadus, Seedorf, den Reservesiegertitel. Dieses ebenfalls sehr typvolle Tier beeindruckte durch seine gute Entwicklung und schönen Bewegungsablauf.


Miss Beltie, Sieger, Südtondern's Aline,
Züchter und Besitzer Maria & Remmer Rieken
Hier gratuliert der Ministerpräsident von Schl.-Holstein Peter Harry Carstensen


Miss Beltie, Reservesieger, Amy vom Stollberg,
Besitzer Rüdiger Stadus

Bei den weiblichen Tieren zeigte es sich wieder einmal deutlich, wie wichtig eine gute Mutterkuhlinie in der Zucht ist. Die Siegerin der Kühe, Südtondern’s Alice, ist die Mutter der Siegerin bei den Färsen, Südtondern’s Aline.

Hier die Ergebnisse im Einzelnen:

Kategorie Rang Tiername Besitzer

Bullen:    I. Klasse

               II. Klasse

1a  S
1b
1a  RS
1b

Aaron
Prinz
Maveric v. Nordwind
Südtondern’s Memphis

Rüdiger Stadus, Seedorf
Andrea Röhrs, Winsen
Heike Gerdau, Westerdeichstrich
Stefan Tischer, Klaustorf

Kühe:      I. Klasse

               II. Klasse
1a  S
1b
1a  RS
1b
Südtondern’s Alice
Niagara v. Willkier Heide
Ortrud vom Stollberg
Annabell vom Stollberg
M. & R. Rieken, Süderlügum
Manfred Rabe, Wanderup
Holger Krön, Wobbenbüll
Holger Krön, Wobbenbüll
Färsen:  I. Klasse

               II. Klasse
1a  RS
1b
1a  S
1b
Amy vom Stollberg
Orchidee
Südtondern’s Aline
Aletta vom Stollberg
Rüdiger Stadus, Seedorf
Andrea Röhrs, Winsen
M. & R. Rieken, Süderlügum
Carsten Haalck, Linden


Der neugewählte Ministerpräsident von Schleswig-Holstein, Peter Harry Carstensen, ließ es sich nicht nehmen, den Besitzern der Sieger und Reservesieger zu gratulieren.

Neben den 25000 Besuchern des Bauernmarktes in Viöl waren auch viele Züchter aus dem In- und Ausland angereist um den Wettbewerb zu verfolgen. Der Richter Hans Christian Hansen, Zuchtleiter in Dänemark, erläuterte dem Publikum seine Rangierung nachvollziehbar durch fachkundige Kommentare.

Alle Aussteller, die durch ihren Einsatz zum Gelingen dieser ganz besonderen Schau beigetragen haben, waren sich einig, dass diese Belted Galloway Open nicht die letzte gewesen sein soll. Es wird darüber nachgedacht, sie im 2-jährigen Rhythmus zu wiederholen.


Die Siegertiere der Belted Galloway Open und ihre stolzen Besitzer


weitere Bilder:


zurück zur Website