aktuell

Versteigerung einer kompletten Belted Galloway Herde am 16.08.2017 in der Niedersachsenhalle in Verden
Bericht von Simone Jerrentrup

So etwas hat es in der Geschichte der deutschen Belted Galloway Zucht noch nicht gegeben. Daher sind viele Belted Galloway Züchter und auch Züchter von einfarbigen Galloways aus allen Himmelsrichtungen zur Niedersachsenhalle nach Verden gekommen. Denn dort fand am 16.August 2017 im Rahmen der 310. Absetzerauktion auch die Herdenauflösung von Jörn Hoppe und seiner 45 Katalognummern umfassenden Belted Galloway Herde „aus der Herrenbreede“ statt.

Nachdem morgens die Stalltüren geöffnet wurden, konnten alle Tiere begutachtet werden. Von der 7 Monate alten Färse über Mastochsen bis hin zur 13 Jahre alten Kuh war alles dabei. Auch einige einfarbige Galloways wurden von prüfenden Blicken unter die Lupe genommen und es wurden fleißig Notizen im Katalog gemacht. Natürlich wurde aber auch das eine oder andere Fachgespräch in den Stallgassen geführt.

Als erstes wurden im Ring die männlichen Absetzer versteigert. Hier wurden hauptsächlich Limousin, Fleckvieh und Charolais Absetzer zum Kauf angeboten. Nach und nach haben sich alle Galloway-Züchter einen Platz am Ring gesucht, denn als nächstes standen die Galloways auf dem Programm.

Auch bei den Galloways ging es als erstes mit den männlichen Tieren los. Die Ochsen im Alter von ein bis drei Jahrenwurden in Gruppen von 3 Tieren oder einzeln versteigert. Hier wurde pro Kilogramm Lebendgewicht geboten – im Durchschnitt lag hier der Preis bei 1,98 €/kg.

Anschließend ging es mit den Färsen, Kühen und Kühen mit Kalb bei Fuß weiter. Hier erlebten wir eine zügige Auktion. Mit pfeifen, Hand heben oder rufen machten sich die Bieter beim Auktionator bemerkbar.

Das Höchstgebot wurde mit 1.400,00 € für die Red Belted Kuh Gwendie mit ihrem 7 Monate alten Red Belted Kuhkalb abgegeben. Bei den weiblichen Absetzern wurde der höchste Zuschlag bei 1.200,00 € erteilt (Durchschnitt 855,00 €). Die tragenden Färsen und Kühen kosteten im Durchschnitt 950,00 € pro Tier.

Sämtliche Tiere fanden einen neuen Besitzer und verließen die Niedersachsenhalle in alle Himmelsrichtungen.

____________________________________________________________

Belted Galloway auf der EURO-Tier 2016 in Hannover

Manfred Möller vertritt mit der Belted Galloway-Kuh Südtondern's Lena und ihrem Bullkalb Don Juan vom Rittergut Oberweimar auf der EURO-TIER den Bundesverband Deutscher Gallowayzüchter. Zweimal täglich müssen sie auf die große Schaubühne und der Vorsitzende des BDG, Horst Kraft, kommentiert den Auftritt. Er erklärt dabei die großen Vorzüge der Galloways und gibt einen Überblick über Zucht und Haltung.

____________________________________________________________

Belted Galloways werden Briefmarkenstars

So sieht die neue Sondermarke der Deutschen Post aus:

den Zeitungsartikel vom 17. Juni 2016 finden Sie hier

_______________________________________________________________________

Belted Galloway-Bulle wiederholt an der Spitze der Top-Galloway-Bullen Deutschlands

Die Top-Listen 2015 für Bullen und Kühe liegen vor. Damit werden die besten Bullen und Kühe, die sich in der Praxis besonders bewährt haben, herausgestellt. Nach 2014 ist Südtondern's Caesar, Züchter Maria & Remmer Rieken, Süderlügum auch 2015 der Top-Bulle dieser Liste. Er war im Besitz von Michael Heitzmann in Kirchzarten, www.kappbauernhof.de

Südtondern's Caesar

Foto:
M. Heitzmann

Kriterien für die Auswahl der Bullen sind:

  • Eingetragen in die Abteilung A - neu des Zuchtbuchs
  • Mindestens 3 Nachkommen, die in Abt. A eingetragen worden sind
  • Aktive Bullen (auch abgegangene Tiere, sofern im aktuellen Jahr noch Nachkommen gebracht wurden)
  • Bewertung in Typ und Skelett mind. 7, in der Summe mindestens 15; es gilt die letzte vom ZV eingetragene Bewertung
  • Körindex mindestens 106

Die ausführliche Liste finden Sie hier.

Eine entsprechende Liste liegt auch für Kühe vor, siehe www.galloway-deutschland.de

_______________________________________________________________________